01.07.2021

Ruhestandsplanung als persönliches Projektmanagement 2.0

Das Projekt „Ruhestand“ ist wichtiger denn je. Schließlich haben Sie sich als Arbeitnehmer ihre goldenen Jahre schwer verdient und möchten nun die kommenden Lebensjahre genießen. Da ist es nicht weiter verwunderlich, dass es bei rechtlichen Fragen sowie bei der Planung und Umsetzung einen Experten braucht.

In diesem Zusammenhang möchte ich meinen Netzwerkpartner, einen versierten Anwalt zu Wort kommen lassen. Falls Sie sich jetzt fragen: „Brauche ich für meine Planung einen Anwalt?“ lautet die Antwort: Ja, brauchen Sie! Denn Ihre persönliche Lebenssituation soll mit den rechtlichen Rahmenbedingungen zusammenpassen und darauf basierend, optimal ausgestaltet sein.

Kooperation mit Netzwerkpartner Martin Lindenau

Martin Lindenau begleitet seine Mandanten bei der Planung und Umsetzung ihrer Unternehmens- und Vermögensnachfolge. Der konfliktfreie und liquiditätsschonende Generationenwechsel ist eine der zentralen Herausforderungen im Leben von Unternehmern und vermögenden Privatpersonen.  Lindenau berät in den Bereichen Erbrecht, Erbschaftsteuerrecht, Gesellschaftsrecht und Familienrecht (Eheverträge).

Im Rahmen seiner Tätigkeiten hat die Beratung den Schwerpunkt, das unternehmerische Lebenswerk sowie das erwirtschaftete Familienvermögen für die kommenden Generationen zu erhalten und gleichzeitig die durch Erbschaftsteuer bedingten Liquiditätsabflüsse auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Im Falle eines Unternehmensverkaufs an Dritte begleiten Lindenau und sein Team aus erfahrenen M&A-Anwälten den gesamten Verkaufsprozess.

Welche Themen werden uns beschäftigen?

Ein Blick auf die Vorschau unserer nächsten Blogbeiträge gibt Ihnen einen ersten Eindruck, was Sie an dieser Stelle von uns erwarten können. Die Fragen, die wir behandeln werden sind:

1) Welche Formen von Testamenten sollten in der Ruhestandsplanung besprochen werden und wie kommen Sie anschließend final zur passenden Auswahl?
2) Vorsorgevollmacht – immer wieder in Artikeln und Beiträgen besprochen. Was ist deren Bedeutung und warum scheint diese Vollmacht so wichtig zu sein? Wie sollte diese gestaltet/formuliert sein? Brauche ich hier unbedingt einen Anwalt oder Notar, um diese Vollmacht zu erstellen? Wie bewerten Sie die Formulare, die teils kostenlos aus dem Internet zur Verfügung gestellt werden?
3) Etwas Grundsätzliches! Was sollte ein Mandant, aus der Sicht eines Anwalts, mit Blick auf sein Versterben bereits heute alles Bedenken oder bestenfalls unbedingt regeln?
4) Ein weiteres Thema – die Patientenverfügung! Aus Sicht des Anwalts ein „Must-Have“ oder wie bewerten Sie diese Willenserklärung?
5) Zu guter Letzt noch die Frage, wie diese Ruhestands-Dokumente verwahrt werden sollten und was die Beratung und Erstellung durch einen Anwalt im Durchschnitt kostet?

Wir freuen uns auf die bevorstehenden Themen und nehmen sie gerne mit auf die Reise zum perfekten Ruhestand – Ihr persönliches Projekt.

Herzliche Grüße

Ihr Rainer Weber