14.01.2020

Der Ernst des Lebens: Warum eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler sinnvoll ist

Schüler wollen mehr Alltagskompetenzen erlernen, denn viele von ihnen sind ratlos, wenn es um die Bereiche Steuererklärung, Versicherungen und Altersvorsorge geht. Die Entscheidung für eine Versicherung wird kurz vor dem Studium oder der Ausbildung oftmals übereilt getroffen. Das kann im späteren Leben ungewollte Folgen und vor allem unnötige Kosten mit sich bringen. Fragen wie „Welche Versicherungen sind denn wirklich wichtig? Was ist eine Haftpflicht, was Berufsunfähigkeit? Warum ist private Altersvorsorge gerade im jungen Alter besonders wichtig?“ warten darauf, beantwortet zu werden. Aber nicht nur die Schule trägt hier die Verantwortung – auch die Eltern müssen sich rechtzeitig über den eigenen und den Schutz ihrer Kinder informieren.

Nicht für die Schule, für das Leben lernen wir

Im Hinblick auf die Forderung vieler Schüler nach mehr Alltagsthemen im Unterricht, scheint sich dieser Spruch teilweise nicht zu bewahrheiten. Hier können Eltern ihre Kinder frühzeitig unterstützen – und mit der richtigen Absicherung für eine reibungslose Laufbahn sorgen. Denn wir wissen alle: Schule bedeutet Arbeit und nicht jedes Kind geht mit dem Leistungsdruck auf die gleiche Art und Weise um. Deshalb ist es sinnvoll, die Arbeitskraft der Kinder abzusichern.

Kinder spielen und toben, fahren Fahrrad oder klettern auf Bäume. Hierbei kann es leider zu Unfällen kommen. Mit einer Schüler-BU sichern Sie aber nicht nur die rein körperliche, sondern auch die psychische Gesundheit Ihres Kindes ab. Jeder vierte Schüler leidet heute an psychischen Erkrankungen bis hin zu Depressionen. Hiervon sind sowohl Kinder als auch Jugendliche betroffen. Aber was bedeutet Berufsunfähigkeit bei Kindern eigentlich? Die Leistungsdefinition eines Versicherungsanbieters lautet wie folgt: „Ein Schüler ist berufsunfähig, wenn der Schüler für voraussichtlich mindestens sechs Monate ununterbrochen, zu mindestens 50 Prozent nicht oder nur mit sonderpädagogischer Förderung am Unterricht einer allgemeinbildenden Schule teilnehmen kann“. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung schützt Ihr Kind aber nicht nur bei aktuellen Beschwerden, sondern baut auch für dessen Zukunft vor.

Schlau ist, wer sich frühzeitig absichert

Kindervorsorge bedeutet für den Versicherungsmakler, sich mit der Zukunft und den Risiken der Kinder zu befassen und in der Beratung zumindest auf die Möglichkeit der Absicherung einer BU-Option hinzuweisen. Durch den Verlust der Arbeitskraft wird ein junger Mensch selten in der Lage sein, ein Vermögen aufzubauen. Deshalb sollte der erste Schritt vor einem Vermögensaufbau in Richtung Absicherung der Arbeitskraft gehen. Anfragen von Studenten und Absolventen für den Abschluss einer Police führen häufig nicht zu einem positiven Ergebnis, also dem gewünschten Schutz, da während der Schule schon ernsthaftere gesundheitliche Probleme aufgetreten sind.

Unsere Empfehlung

Wir empfehlen eine Absicherung Ihrer Kinder durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung ab dem zehnten Lebensjahr. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, direkt nach der Geburt eine Rentenversicherung für Ihr Kind anzulegen. Der Vorteil: Hier ist eine BU-Option zum Start des Studiums oder der Ausbildung bereits eingebaut – ohne Gesundheitsfragen. Achtung: Persönliche Beratung ist dabei Pflicht!

In der derzeitigen Niedrigzinsphase kann man freies Sparguthaben sinnvoll in einer Schüler-BU-Versicherung mit Einmalbetrag einsetzen. Hier ist die Zahlungsverpflichtung direkt erfüllt. Bleibt Ihr Kind während der Versicherungsdauer gesund, steht im Fondsguthaben ein hoher, steuerfreier Betrag zum Vertragsablauf zur Verfügung. Wichtig ist dennoch: Bitte eine Schüler-BU für Ihre Kinder nur dann in Angriff nehmen, wenn die eigene Absicherung geklärt ist! Als Vorbilder können Sie dafür sorgen, dass Ihre Kinder abgesichert und ausgestattet mit allen Alltagskompetenzen in ihr Studium, ihre Ausbildung oder ihr Berufsleben einsteigen.

Ihr Matthias Kneißl

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.